Lisa Catena

"Ich bin erschüttert von der Offenheit, mit welcher Lisa Catenas Musik die Befindlichkeit des Herzens erkundet und den Schmerz, etwa im Lied 'bitte tue mer chly weh', thematisiert"
B. Siska, SMZ


Lisa Catena besingt ihre Welt – in einer eigenen und zeitgenössischen Interpretation des Berner Chansons. Zwischen der Macht der Worte und der Unzulänglichkeit der Sprache entstehen Lieder, die das Leben aus der sehr persönlichen Sicht einer Mittzwanzigerin beschreiben. Dann, wenn Leben und Lieben nicht mehr nur unverbindlich-fröhliche Abenteuer sind, sondern schon Wurzeln und auch mal kleine und grössere Wunden schlagen. In einer Welt, die nicht immer hält was man sich von ihr verspricht, werden  ihre Lieder zur süssen Keule gegen die harte Realität und bringen wunderbare Hoffnung auf das kleine und das grosse Glück. 

Immer auf der Suche nach der Schönheit und der Essenz eines Songs, ist man geneigt Lisa Catenas Lieder in die Neo-Folk Ecke einzuordnen. Diesen Hype zu nutzen würde ihrer Musik aber nur bedingt gerecht: Ihre Liebe zu Brassens, Celentano und den Berner Troubadours wurde ihr schon von Klein auf mitgegeben und begleitet sie seither. Der melancholischen Grundstimmung des Chansons gibt sie italienische Lebensfreude bei und verbindet es mit dem Charme des Berndeutschen. Ihr Sound ist elegant und der Einfachheit verpflichtet. Entstanden sind Lieder mit schlichten, kompromisslos schönen Melodien und feinen berndeutschen Texten.

Lisa Catena: Gesang, Gitarre

Jüre Walter: Piano, Akkordeon, Kontrabass

Ivo Ubezio: Kontrabass, Gitarre

Nicole Aravena: Drums




Aktualisiert: 25.11.2014  © 2012 nikmusik

weitere Infos unter:

www.lisacatena.ch

 

Demnächst

Keine Einträge gefunden

login