Martin Hauzenberger

1972 entstand die Gruppe "Berner Chansonniers", in Anlehnung an die berühmten "Berner Troubadours“ und die "Berner Trouvères“. Zu den "Chansonniers“ gehörten Susi Tellenbach, Michael Graf, Hugo Ramseyer und Martin Hauzenberger. Mitte der 1970er-Jahre absolvierten sie ungezählte Auftritte in den damals zahlreichen Schweizer Kleintheatern. Und in der höchst aktiven Politliedermacher-Szene der Siebzigerjahre sang Hauzenberger auch oft an gemeinsamen Veranstaltungen mit Kollegen wie
Aernschd Born, Tinu Heiniger, Urs Hostettler, Jürg Jegge, Walter Lietha
und Gusti Pollak

1982 in Bollement mit Erwin Bucher (Geige) und Paulin Nuotclà (Gitarre). Ende der Siebzigerjahre tat er sich dann mit dem in Bern Geologie studierenden Thurgauer Roger Heinz zusammen. Der war damals in zahlreichen Berner Formationen musikalisch aktiv. Seit dreissig Jahren liefert er dem Hauzi schon wunderbare Begleitungen und musikalische Inspirationen aus unterschiedlichen Stilen. Und mit dem Hackbrett erschloss sich Martin Hauzenberger eine weitere Musikwelt –
vom Emmental bis Finnland, vom Appenzellerland bis hinaus in die ganze World Music.

Schon lange mitdabei ... aber immer noch top aktuell !!!




Aktualisiert: 25.11.2014  © 2012 nikmusik

Demnächst

Keine Einträge gefunden

login